wiral rollladen systeme

Unsere Systeme im Überblick

Wiral Rollbox

Die Wiral RollBox optimiert dank einer horizontal beweglichen Achse, die Auf- und Abwärtsbewegung des Rollladen. So ist der Rollladen exakt senkrecht beim Ein- und Ausrollen, egal wie groß der Ballendurchmesser ist.

Der dreiteilige Gehäusekasten aus stranggepresstem Aluminium ist gegen unbefugtes Öffnen gesichert. Seine Abmessungen betragen 250 x 260 mm oder 290 x 290 mm.

Als Einbauvariante gibt es die RollBox auch ohne Gehäuse.

  • Abrollsicherung in der Achse und vollautomatische Hochhebesicherung
  • Körperschallgedämmtes Anrollsystem
  • 2-geteilte Laufschiene mit verdeckten Befestigungen
  • Geeignet für raumhohe Rollläden und freistehende Raumteiler
  • Motorischer Antrieb mit und ohne Nothandkurbel
  • Passend für 10 verschiedene Wiral Profiltypen
  • Wählen Sie aus 150 RAL-Farben und 4 Eloxal-Tönen

Wiral Minibox

Ein Vorbauelement, das nicht nur bei Neubauten, sondern auch bei Umbauten und Altbausanierung bestens eingesetzt werden kann. Die Wiral „Mini-Box“ ist ein Komplettelement aus stranggepresstem Aluminium, mit Sicherheitsführungsschienen und Sicherungswinkel, das optisch und sicherheitstechnisch höchste Anforderungen erfüllt.

Die Details machen den Unterschied:
  • Kopfstück aus 3 mm Edelstahlblech
  • Massives Motorlager, dauergeschmierter, leistungsstarker Rohrmotor
  • Die speziell für die MiniBox entwickelte Wiral-Hochhebesicherung ist in geschlossenem Zustand automatisch wirksam
  • Verstärkung des Schlussstabes durch seitliche Ausreisshaken und aufgestecktes Klipsprofil
  • Wählen Sie aus 150 RAL-Farben und 4 Eloxal-Tönen
  • Passend für die Wiral Profile: Novum 37, Delta 37, Delta Grill, Delta 37, Delta Grill, Delta 27
Novum 37: der linksrollende Rechtsroller erweckt bei geschlossenem Rollladen den Eindruck, dass man die schönere Vorderseite und nicht wie in Vorbaurollläden üblich, die Rückseite des Panzers sieht.
Image

Wiral i-Box

Überall dort einsetzbar, wo die Rollraumverkleidung (Fertigkasten) schon vorhanden ist, keine benötigt wird oder erst nachträglich angebaut wird. Vorhandene, eingegipste Lagerschalen können in den meisten Fällen im Mauerwerk gelassen werden. Dadurch wird die Lärm- und Staubentwicklung beim Einbau auf ein Minimum reduziert.

Durch die zweidimensionale Verstellmöglichkeit der Kopfstücke ist es möglich, die Achsmitte immer optimal auf jeden Rollladenpanzer und jeden Rollraum einzustellen. Das ausrückbare Motorlager ermöglicht es, den Rollladen im Falle eines Defektes gefahrlos abrollen zu lassen und so eine einfache Demontage der Welle vorzunehmen.

Die i-Box ist ein komplettes Element aus aufeinander abgestimmten Komponenten. In der Stahlformwelle befindet sich ein ausreichend dimensionierter Rohrmotor sowie ein verschiebbares Gegenlager.